Startseite-Übersetzer >> weitere Sprachen > Burmesisch

Infos über Myanmar

Übesetezr aus Myanmar
Myanmar ist ein Vielvölkerstaat im Südostasien und grenzt an Thailand, China, Indien, bangladesch und den Gof von Bengalen.
Wichtigster Aspekt der kulturellen Zusammenarbeit ist die Förderung des deutsch-myanmarischen Wissenschaftsaustausches. Im Vordergrund steht die Vermittlung von Stipendien sowie die Unterstützung von Hochschulkooperationen. Pro Jahr reisen ca. 15 - 20 myanmarische Wissenschaftler zu Studien- und Forschungsaufenthalten nach Deutschland, insgesamt bislang über 500 Personen. Gegenwärtig bestehen fünf Kooperationsabkommen deutscher mit myanmarischen Hochschulen.

Ein Übersetzer für Burmanisch bzw. Burmesisch stellt sich vor:

Für die Sprachkombination Burmanisch-Deutsch und umgekehrt ist in unserem Übersetzerverzeichnis gegenwärtig kein Übersetzer gelistet.
Dies finden wir unbefriedigend.
Deshalb würden wir gerne Ihr Freiberufler-Profil als Übersetzer für Burmanisch bzw. Burmesisch in Kurzform (Kontaktdaten und Firmenbeschreibung) an dieser Stelle präsentieren. Allerdings gilt dieses Angebot nur bei einem gleichzeitigen gebührenpflichtigen Eintrag in das Übersetzerverzeichnis.

Wir haben unsere Dienstleistung gegenüber unseren Kunden, den Freiberuflern zertifizieren lassen.
Siegel anschauen.

Burmesisch, bzw. burmanisch Übersetzer suchen

Burmesisch, die Sprache, die häufig auch als Birmanische Sprache bezeichnet wird, wird weltweit von rund 25 Millionen Menschen gesprochen. Dies sind aber nur die Menschen, die Burmesisch als Muttersprache beherrschen. Weitere sprechen Burmesisch als Zweit- oder Drittsprache.
Burmesisch gehört zu den sinobetischen Sprachen und ist offizielle Amtssprache in Myanmar (bis 1989 Birma/Burma). Darüber hinaus wird Burmesisch in Bangladesch, Singapur, Thailand, Laos und Malaysia gesprochen. Auch in den USA und in Großbritannien sind viele Sprecher beheimatet.
Im Burmesischen gibt es zahlreiche Varianten, wie zum Beispiel das Intha oder das Arakanesische, als Dialekt. Es handelt sich beim Burmesischen um eine so genannte Tonsprache. Das bedeutet, dass viele Wörter zwar gleich geschrieben werden, diese aber eine völlig andere Bedeutung haben, je nach Tonhöhe, in der sie ausgesprochen werden. Insgesamt gibt es vier Töne.
Grammatikalisch gesehen gibt es im Burmesischen einige Besonderheiten. So steht zum Beispiel das Verb immer am Ende des Satzes. Verben und Substantive sind einsilbig und werden nicht gesteigert. In der burmesischen Sprache gibt es viele Lehnwörter, die dem Pali entstammen, dabei handelt es sich um eine mittelindische Sprache.
Burmesisch verfügt über eine eigene Schrift, die eine Weiterentwicklung der Brahmi-Schrift darstellt.

Durchsuchen Sie jetzt unsere Datenbank
Sie haben verschiedene Möglichkeiten einen freiberuflichen Übersetzer zu finden:

Einfache Suche nach einem burmesischen Übersetzer

Mit der einfachen Suche können Sie einen Übersetzer nach Sprachkombination, Ort, Bundesland und Land finden.

Erweiterte Suche nach burmanisch Übersetzer

Mit der erweiterten Suche können Sie mit Hilfe von Standardkriterien den für Sie passenden Übersetzer für Ihre Übersetzung finden

Stichwortsuche nach einem burmanischen Übersetzer

Die Stichwortsuche listet alphabetisch die spezifischen Kenntnisse der Übersetzer auf.

Standortsuche nach einem burmesischen Übersetzer

Die Standortsuche ermöglicht Ihnen schnell und treffsicher einen Übersetzer in Ihrer Umgebung oder in Burma, Birma bzw. jetzt Myanmar zu finden

Schon allein aufgrund der Ausweitung des Fremdenverkehrs und der großen Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaft der Länder, in denen Burmesisch gesprochen wird, werden Übersetzer gerade im Dienstleistungsbereich häufig benötigt. Sie sind für die Übertragung von Angeboten und Schriftverkehr, von Katalogen und Internetpräsenzen zuständig. Dabei ist es für sie nicht immer ganz einfach, das Burmesische völlig fehlerfrei zu übersetzen, wenn es sich beim Übersetzer selbst nicht um einen Muttersprachler handelt.
Denn die Vielzahl der Dialekte des Burmesischen macht die Übersetzung teilweise schwierig. Es gibt auch keine in dem Sinne als Hochsprache zu bezeichnende Variante, die eine Übersetzung vereinfachen würden.