Artikel-Schlagworte: „Texter“

Übersetzer für Werbetexte

Donnerstag, 25. August 2011



Die Übersetzung von Werbetexten hat angesichts der internationalen Ausweitung der Wirtschaft einen enormen Zuwachs an Bedeutung erfahren.

Wird ein Werbetext übersetzt, so muss dieser bestimmten Anforderungen genügen.
Zum Beispiel muss solch ein Text die strategischen Entscheidungen zur Beeinflussung des Kaufverhaltens der Zielpersonen berücksichtigen und sie muss die mögliche Werbewirkung innerhalb des Ziellandes beachten.

Es geht vor allem darum, die Funktion eines Textes in der jeweiligen Zielkultur zu berücksichtigen.

Es liegt in der Hand des freiberuflichen Übersetzers, bestimmte sprachliche Entsprechungen zu finden, falls ein Text nicht haargenau auf die Zielkultur zu übertragen ist. Dazu muss er allerdings die sprachlichen Besonderheiten und deren Wirkungen in beiden Sprachen genau kennen. Die Absicht der Werbung muss immer möglichst genau übertragen werden.

Der zweisprachige Texter und Übersetzer muss seine Kreativität spielen lassen, wenn es zum Beispiel darum geht, Stilmittel zu übersetzen, die es in der Zielsprache so aber gar nicht gibt. Zu beachten ist immer vor der Übersetzung der Werbung für ein Produkt, ob eine Übersetzung überhaupt vonnöten ist. Teilweise ist es so, dass die Ausgangssprache ein hohes Ansehen in der Zielkultur genießt, so dass der Erfolg der Werbung höher ist, wenn keine Übersetzung vorgenommen wird, sondern der Text in seiner Ausgangssprache publiziert wird.

In jedem Falle muss der Übersetzer die Zielkultur genau kennen, um einen korrekte und vor allem werbewirksame Übersetzung anfertigen zu können.
Wichtig ist zudem immer das Wissen um den nötigen Umfang eines Werbetextes. In einigen Ländern wird ein höherer Informationsbedarf festgestellt, das gilt auch für Werbetexte.
In anderen Ländern wiederum soll die Werbung so knapp und präzise wie möglich ausfallen, ohne unnötige zusätzliche Informationen oder weitschweifige Ausführungen.

Im Bereich der Werbung für den Tourismus kann sich der Übersetzer in der Regel stark am Originaltext orientieren, denn hier wird häufig eine parallele Fassung des Originals in verschiedenen Sprachen benötigt.
Zudem sind diese Texte häufig mit einer gewissen erzählenden Struktur ausgestattet, sie sind länger und weniger mit sprachlichen Bildern ausgestattet.