Artikel-Schlagworte: „Italienisch“

Italienisch Übersetzer

Donnerstag, 11. August 2011

Übersetzer für Italienisch-Deutsch/Deutsch-Italienisch sind aufgrund der Wirtschafts- und Geschäftsbeziehungen auf politischer und auch unternehmerischer Ebene sehr wichtig.



Vor allem in den Bereichen Tourismus, Telekommunikation, Automobilindustrie oder auch Handel, Banken und Versicherungen werden italienische Übersetzer benötigt.

Als Übersetzer für Italienisch sollte man sich mit der Kultur Italiens auskennen, eine einwandfreie Aussprache der Mutter- und Fremdsprache vorweisen können sowie über eine gute Allgemeinbildung verfügen.
Italienisch ist eine romanische Sprache, die von ungefähr 66 Millionen Menschen in Italien, der Schweiz und auch in Frankreich gesprochen wird.

Es gibt für das Italienische eine Standardschriftsprache sowie eine Alltagssprache mit Dialekt.
Je nach Redesituation oder Bildungsstand des Sprechers ist der Grad der Abweichung von der Standardsprache entsprechend groß, weshalb das Standarditalienisch von vielen Italienern überhaupt nicht beherrscht wird.

Oft sprechen Übersetzer für Italienisch auch Spanisch, da sich das Lautsystem sehr ähnelt.

Auch die Grammatik ähnelt den anderen modernen romanischen Sprachen (z. B. Übereinstimmung zwischen Adjektiv und Nomen). Oft erlernen Übersetzer für die italienische Sprache zumindest einen Dialekt (z. B. Toskanisch, einschließlich Korsisch), um in diesen Regionen fehlerfreie Übersetzungen ausführen zu können.

Weitere Dialekte sind Nord-Italienisch (auch als Gallo-Italienisch bezeichnet) oder auch Venezianisch. Man kann als Arzt, Anwalt, Ingenieur oder auch als Politiker auf die fachlichen Kenntnisse der Übersetzer für die italienische Sprache vertrauen.

Italienisch ist eine Sprache, die anspruchsvoll ist und deshalb perfekt von einem Übersetzer beherrscht werden sollte.

Übersetzer für internationale Webseiten

Sonntag, 3. April 2011

Häufig werden Webseiten nicht nur in einer Sprache angeboten, sondern mindestens noch in Englisch.
Besonders die Webseiten aus Wirtschaft, Industrie und Handel, deren Betreiber den internationalen Handel und die internationale Zusammenarbeit im Sinne haben, sind daher meist zwei- oder mehrsprachig gestaltet.

Abhängig ist die Auswahl der Zweit- oder Drittsprache vor allem von dem Zielland, in dem die Seite ebenfalls aufgerufen werden soll und für die Menschen einer Sprache, für die die Seite relevant ist.

Wenn sich jemand mit der entsprechenden Software alle Mühe gegeben hat, eine professionelle Seite zu gestalten, so sollte diese natürlich auch in der Übersetzung in Bezug auf ihre Inhalte und ihre Präsentation professionell erscheinen und nicht als Wort-für-Wort-Übersetzung, die im schlimmsten Falle keinen richtigen Sinn mehr ergibt.

Es ist daher ratsam, wenn der Verfasser der Seite nicht selbst in der Lage ist, die Übersetzung entsprechend hochwertig vorzunehmen, einen professionellen Übersetzer zu beauftragen.

Dieser ist in der Lage, die Inhalte der Seite in die gewünschte Sprache zu übertragen und das rechtschreiblich, grammatikalisch und stilistisch richtig.

Am Ende entsteht so eine Übersetzung der Seite, bei der die Inhalte und Absichten der Originalseite ebenso gut erkennbar sind. Übersetzer sind in jeder gewünschten Sprache zu finden, am gängigsten sind wohl Englisch, Spanisch, Russisch, Italienisch und Französisch.

Im Zuge der Erweiterung der wirtschaftlichen Interessen vieler Unternehmen in Richtung Osteuropa und Asien werden aber auch zunehmend die Sprachen dieser Regionen benötigt.

Übersetzer sind häufig Muttersprachler und können schon aus diesem Grunde ein hohes Niveau ihrer Arbeit garantieren.

Hilfreich ist es, wenn es sich bei den Internetauftritten zum Beispiel um technische Inhalten handelt, einen Übersetzer zu wählen, der sich auf die gewünschte technische Richtung spezialisiert hat und so auch die nötigen Fachterminologien mitbringen kann