Standardtarif der PKV: Übersetzer müssen auf ihre Kosten schauen

Es gibt verschiedene Berufsgruppen die in der privaten Krankenversicherung einen besonderen Blick auf ihren Standardtarif werfen müssen.
Gerade in der heutigen Zeit, in der sich die Beiträge der PKV dauerhaft erhöhen, sollten beispielsweise Übersetzer und Sprachmittler die eigene PKV überprüfen.
Nur so kann man weiterhin von den günstigsten Tarifen profitieren und gegebenenfalls die eigene private Krankenversicherung wechseln.

Aber so geht es nicht nur dieser Berufsgruppe: Viele Freiberufler sehen sich mit höheren Beiträgen bei der privaten Krankenversicherung konfrontiert.

Krankenversicherung erhöht Beiträge zum Jahr 2012

Die freiberuflichen Berufsgruppen wie Übersetzer und Dolmetscher zählen zu den Menschen, die besonders hohe Beiträge in die eigene Versicherung einzahlen müssen.
Wenn die private Krankenversicherung dann auch noch die Beiträge erhöht, gilt es natürlich die eigene Police auf den Prüfstand zu stellen. Bei weitem nicht alle privaten Krankenversicherungen werden bei der Erhöhung der Beiträge im nächsten Jahr mitziehen und man kann sich problemlos nach einer neuen privaten Krankenversicherung umsehen.

Die Erhöhung der Beiträge wird mit deutlich erhöhten Kosten bei der Vorsorge im Bereich Gesundheit und Altersabsicherung begründet. Man kann aber natürlich trotzdem die eigene Krankenkasse zu jedem Zeitpunkt wechseln. Sobald eine Krankenkasse die Beiträge für ihre Mitglieder deutlich erhöht, hat man ein Sonderkündigungsrecht und somit die Möglichkeit, die eigene Versicherung zu wechseln und zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Davon sollten nicht nur Übersetzer und Sprachmittler Gebrauch machen.

Jeder der in den nächsten Wochen die Information über die Erhöhung der Beiträge bei der eigenen privaten Krankenversicherung bekommt, sollte sich vielleicht nach einer neuen Versicherung umgucken um nicht unnötig hohe Beiträge zu zahlen.

Die Suche nach einer neuen privaten Krankenversicherung

Eigentlich verläuft die Suche nach einer neuen privaten Krankenversicherung auch ganz einfach. dank unterschiedlicher Webseiten im Internet kann man sich schnell über die Möglichkeiten über einen Wechsel informieren. So findet man auf den Webseiten aktuelle News über die privaten Krankenversicherungen in Deutschland und entsprechende Werkzeuge um die unterschiedlichen Angebote miteinander zu vergleichen.

Man muss nur das eigene Alter und die gewünschten Rahmenleistungen angeben und schon kann man sich einen guten Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten bei deutschen privaten Krankenversicherungen machen. Wenn man ein passendes Angebot gefunden hat, sollte man den Wechsel am besten direkt in die Wege leiten.

Selbst wenn man noch vertraglich an eine andere Versicherung gebunden ist, kann man dank der Erhöhung der Beiträge ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen. Wenn man diese Informationen an die neue Versicherung weitergibt wird sie sich um den Wechsel kümmern und alle notwendigen Schritte in die Wege leiten. Auf diese Weise kommt man in jeder Berufsgruppe an eine neue günstige private Krankenversicherung

Schlagworte: ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.