Startseite-Übersetzer >> Informationen für Übersetzer > Studium zum Übersetzer

Weitere Infos
zur Übersetzer-Ausbildung

Dies sollten Sie sicherlich auch noch interessieren:
- Ausbildung zum Übersetzer
- Übersetzer-Studium
- Diplom-Übersetzer
- geprüfter IHK-Übersetzer
- Ausbildung Fremdsprachen
- Fremdsprachenschule
- Auslandsstudium für Übersetzer

Unsere Ausbildungs-Empfehlung:

Falls Sie eine Ausbildung oder Fortbildung im Bereich Fremdsprachen über ein Fernstudium anstreben, empfehlen wir Ihnen AKAD
AKAD-logo
AKAD - Infomaterial anfordern

Ausbildung zum Übersetzer

Bei AKAD haben Sie die Möglichkeit, sich qualifiziert zum staatlich geprüften Übersetzer in den Sprachen Englisch, Französisch oder Spanisch ausbilden zu lassen.

Hier sind die Angebote:
staatlich geprüfter Übersetrzer für Englisch
staatlich geprüfter Übersetzer
bzw. Übersetzerin für Englisch


staatlich geprüfter Übersetzer für Französisch 
staatlich geprüfter Übersetzer
bzw. Übersetzerin Französisch


staatlich geprüfter Übersetzer für Spanisch
staatlich geprüfter Übersetzer
bzw. Übersetzerin für Spanisch


und
die staatlich geprüfter Abschlüsse im Überblick

Sprachzertifikate erwerben

Wer erfolgreich eine Fremdsprachen-Ausbildung absolviert hat, erhält ein Sprachdiplom oder Sprachzertifikat.
Sprachzertifikat
Neben dem Master- und Bachelorabschluss gilt das international anerkannte Cambridge Sprachzertifikat als optimales Sprungbrett für eine internationale Tätigkeit.

AKAD-Angebot:
Cambridge Zertifikat Englisch C2

oder schauen Sie sich das AKAD-Gesamtprogramm Weiterbildung in Sprachen an:
für Englisch
für Französisch
für Spanisch

Fernstudium Übersetzer

Das Fernstudium richtet sich in erster Linie an alle, die entweder ihr sprachliches Wissen in einem bestimmten Fachgebiet auffrischen wollen, oder die sich neben ihrer Berufstätigkeit zum geprüften Übersetzer ausbilden lassen möchten.
Beides ist möglich.

Wenn jemand zum Beispiel über sehr gute allgemeinsprachliche Kenntnisse in einer Sprache verfügt und sich nun auf ein Fachgebiet, etwa die Technik, geben möchte, so muss er die nötigen Vokabeln erst erlernen.

In dem dafür vorgesehenen Kurs an der Schule ist das per Fernstudium sehr leicht möglich.

Oder jemand arbeitet als Quereinsteiger als Übersetzer und muss seinen potentiellen Kunden immer wieder mitteilen, dass er die Sprache zwar perfekt beherrsche, allerdings kein Zeugnis über eine erfolgte Ausbildung vorlegen kann.

Auch hier hilft das Fernstudium weiter.

Wer sich für ein Fernstudium interessiert, sollte allerdings die Vor- und Nachteile kennen, wobei zugegeben werden muss, dass die Vorteile eindeutig überwiegen.

AKAD Logo

Weiterbildung und Ausbildung in Sprachen

AKAD - eine Hochschule mit einem sehr gutem Ranking
Studienangebote Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer bzw. Übersetzerin
Englisch | Französisch | Spanisch
Weiterbildung AKAD Sprachkurse sind staatlich geprüft und zugelassen.
Das gesamte Studienangebot finden Sie hier für die Sprachen
Englisch | Französisch | Spanisch
informieren AKAD - Infomaterial anfordern
und testen AKAD anmelden und 4 Wochen gratis testen


So kann das Studium nach der individuellen Situation eingeteilt werden, das heißt, wer eben nur abends und am Wochenende zum Lernen kommt, bekommt damit kein Problem, denn er muss nicht bei Vorlesungen anwesend sein.

Der Nachteil des Fernstudiums

Der Schüler ist immer allein und muss das Lernen für sich selbst voranbringen.



Er muss sich immer wieder neu motivieren und jeder weiß, wie leicht man sich ablenken lässt, wenn zum Beispiel die Familie Ansprüche anmeldet, weil man den ganzen Tag auf der Arbeit war, oder wenn die Seele einfach mal ein bisschen baumeln möchte.

Vorteilhaft ist es, dass bei einem Fernstudium nur wenige Präsenzzeiten verlangt werden.

Ja, ein Fernstudium kann nicht gänzlich von zu Hause aus erledigt werden, aber die Zeiten, in denen die Schüler anwesend sein müssen, werden häufig als Blockseminare angelegt, die freitags oder samstags stattfinden.

Ein wirklicher studentischer Zusammenhalt unter den Teilnehmern kommt dann allerdings nicht unbedingt zu Stande.