Startseite-Übersetzer >> weitere Sprachen > Bretonisch

Die Bretagne

Übersetzer aus der Bretagne
Entsprechend ihrer atlantiknahen Lage am Westrand des europäischen Festlandes und im Einflussbereich des Golfstroms hat die Bretagne ein ausgesprochen ozeanisches Klima mit relativ milden Temperaturen.

Derzeit sprechen noch ca. 250.000 Bretonen noch bretonisch. Diese Volksgruppe hat eine Vielzahl von kulturellen Besonderheiten bewahrt (Volkstrachten, Lieder, Märchen, Mysterienspiele),

Eine Übersetzerin für Bretonisch stellt sich vor:

Textwerkstatt Anke Simon
A nschrift
Rinzenbergstraße 25
D-57074 Siegen
Telefon: 02737/216284
Telefax: 02737/216449
Internet: http://www.as-textwerkstatt.de
E-Mail: info@as-textwerkstatt.de
Textwerkstatt Anke Simon bietet Ihnen Übersetzungen und Lektorat von Texten aus Werbung und Wirtschaft - termingenau, stilsicher und zielgruppengerecht.
Fachgebiete:
Werbung/Marketing
Wirtschaft
Gesundheit/Ernährung
Energie/Umwelt
Reise/Tourismus
Schule/Bildung
Sprachkombinationen:
von Bretonisch nach Deutsch
von Englisch nach Deutsch
von Französisch nach Deutsch
Muttersprache(n): Deutsch
Kompetenzen und Referenzen
Ich übersetze seit mehreren Jahren Texte aus Werbung und Wirtschaft. Zu meinen Auftraggebern gehören Werbe- und Übersetzungsagenturen, Unternehmen und Verlage.
Arbeitsbeispiele und Referenzen auf Anfrage.

Bretonisch Übersetzer suchen

Das Bretonische ist eine keltische Sprache und zwar die einzige moderne keltische Sprache, die auf dem Festland Europas gesprochen wird. Das hauptsächliche Verbreitungsgebiet dieser der britannischen Sprachen angehörigen Sprache sind das Departement Finistere, ein Teil des Departements Côtes-d’Armor und ein Teil von Morbihan.
Seit dem Jahr 2005 wird das Bretonische nur noch von rund 290.000 Menschen überhaupt verstanden, die Zahl der Sprecher geht immer weiter zurück. Zur Zeit sind es nur noch rund 250.000 Menschen, die Bretonisch sprechen können. Vor allem ältere Leute haben noch muttersprachliche Kenntnisse dieser Sprache.
Es wird vermutet, dass in naher Zukunft das Bretonische ausgestorben sein wird, obwohl die Gesetze, die der Abschaffung dieser Sprache dienen sollten, seit rund zwei Jahrzehnten nicht mehr gelten. Grund ist auch, dass es nicht mehr viele Muttersprachler gibt, die die Sprache erhalten könnten. Diejenigen, die Bretonisch gelernt haben, sprechen die Sprache mit unterschiedlicher Kompetenz.


Im Bretonischen herrschen vier Dialekte, die aber ebenfalls immer weiter zurückgedrängt werden. Insbesondere Nichtmuttersprachler verwenden eigene Wörter, die zum großen Teil vom Französischen beeinflusst werden und so zum Aussterben der traditionellen Dialekte beitragen.

Durchsuchen Sie jetzt unsere Datenbank
Sie haben verschiedene Möglichkeiten einen freiberuflichen Übersetzer zu finden:

Einfache Suche nach einem bretonischen Übersetzer

Mit der einfachen Suche können Sie einen Übersetzer nach Sprachkombination, Ort, Bundesland und Land finden.

Erweiterte Suche nach bretonischÜbersetzer

Mit der erweiterten Suche können Sie mit Hilfe von Standardkriterien den für Sie passenden Übersetzer für Ihre Übersetzung finden

Stichwortsuche nach einem bretonischen Übersetzer

Die Stichwortsuche listet alphabetisch die spezifischen Kenntnisse der Übersetzer auf.

Standortsuche nach einem bretonischen Übersetzer

Die Standortsuche ermöglicht Ihnen schnell und treffsicher einen Übersetzer in Ihrer Umgebung oder in der Bretagne zu finden


Übersetzer für die Sprachkombination Bretonisch – Deutsch sind nicht allzu viele zu finden. Es liegt vor allem an dem genannten Rückgang der Sprecher und damit des Rückgangs der Notwendigkeit von Übersetzungen. Das Bretonische wird überwiegend durch das Französische ersetzt. So sind auch die Übersetzungen Französisch – Bretonisch und umgekehrt weitaus häufiger.
Besonders im Bereich der öffentlichen Verwaltung werden Übersetzer benötigt, wenn es darum geht, bestimmte Dokumente in das Deutsche zu übertragen. Hier sind es aber vorrangig die beeidigten Übersetzer, die für die Übersetzung in Frage kommen. Zeugnisse und ähnliche Dokumente müssen beispielsweise übersetzt werden, wenn sie an Hochschulen oder öffentlichen Einrichtungen anerkannt werden sollen.