Startseite-Übersetzer >> Informationen für Übersetzer > Ausbildung in Fremdsprachen

Weitere Infos
zur Übersetzer-Ausbildung

Dies sollten Sie sicherlich auch noch interessieren:
- Ausbildung zum Übersetzer
- Übersetzer-Studium
- Fernstudium Übersetzer
- Diplom-Übersetzer
- geprüfter IHK-Übersetzer
- Auslandsstudium für Übersetzer

Unsere Ausbildungs-Empfehlung:

Falls Sie eine Ausbildung oder Fortbildung im Bereich Fremdsprachen über ein Fernstudium anstreben, empfehlen wir Ihnen AKAD
AKAD-logo
AKAD - Infomaterial anfordern

Ausbildung zum Übersetzer

Bei AKAD haben Sie die Möglichkeit, sich qualifiziert zum staatlich geprüften Übersetzer in den Sprachen Englisch, Französisch oder Spanisch ausbilden zu lassen.

Hier sind die Angebote:
staatlich geprüfter Übersetrzer für Englisch
staatlich geprüfter Übersetzer
bzw. Übersetzerin für Englisch


staatlich geprüfter Übersetzer für Französisch 
staatlich geprüfter Übersetzer
bzw. Übersetzerin Französisch


staatlich geprüfter Übersetzer für Spanisch
staatlich geprüfter Übersetzer
bzw. Übersetzerin für Spanisch


und
die staatlich geprüfter Abschlüsse im Überblick

Sprachzertifikate erwerben

Wer erfolgreich eine Fremdsprachen-Ausbildung absolviert hat, erhält ein Sprachdiplom oder Sprachzertifikat.
Sprachzertifikat
Neben dem Master- und Bachelorabschluss gilt das international anerkannte Cambridge Sprachzertifikat als optimales Sprungbrett für eine internationale Tätigkeit.

AKAD-Angebot:
Cambridge Zertifikat Englisch C2

oder schauen Sie sich das AKAD-Gesamtprogramm Weiterbildung in Sprachen an:
für Englisch
für Französisch
für Spanisch

Ausbildung an einer Fremdsprachenschule

Nicht immer ist ein Übersetzer-Studium zwingend notwendig, um als Übersetzer oder Dolmetscher arbeiten zu können.

Auch an einer Fremdsprachenschule ist die Ausbildung möglich, wie zum Beispiel am Institut für Fremdsprachenberufe Kempten.

Als Voraussetzung für die Aufnahme an der Schule ist der Nachweis des mittleren Bildungsabschlusses, also zum Beispiel des Abiturs oder der Mittleren Reife einer Wirtschaftsschule.

Die Vorkenntnisse in der Sprache, die als Hauptfach belegt werden soll, müssen mindestens denen der Mittleren Reife entsprechen.

Für das zweite Fremdsprachenfach werden keine Vorkenntnisse verlangt, es ist allerdings von Vorteil, wenn bereits Grundkenntnisse vorhanden sind.

Eine Aufnahmeprüfung wird je nach Schule durchgeführt oder nicht. An der genannten Schule zum Beispiel gibt es keinen solchen Einstufungstest.

Für das erste Schulhalbjahr wird häufig eine Probezeit vereinbart, erst dann wird die endgültige Aufnahme an die Schule vorgenommen.

AKAD Logo

Weiterbildung und Ausbildung in Sprachen

AKAD - eine Hochschule mit einem sehr gutem Ranking
Studienangebote Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer bzw. Übersetzerin
Englisch | Französisch | Spanisch
Weiterbildung AKAD Sprachkurse sind staatlich geprüft und zugelassen.
Das gesamte Studienangebot finden Sie hier für die Sprachen
Englisch | Französisch | Spanisch
informieren AKAD - Infomaterial anfordern
und testen AKAD anmelden und 4 Wochen gratis testen

Sind fundierte Kenntnisse in der zweiten Fremdsprache vorhanden, außerdem das Abitur und feste Grundkenntnisse in der Textverarbeitung, so ist der Einstieg teilweise direkt in das zweite Schuljahr möglich.

Die Ausbildung an einer Fremdsprachenschule beträgt in der Regel zwei Jahre, wobei pro Woche 30 bis 31 Stunden absolviert werden müssen.

Auch hier gibt es unterschiedliche Regelungen, je nach Schule. Teilweise werden weniger Wochenstunden verlangt, dafür ist die Ausbildung auf drei Jahre angesetzt.

Ausbildung neben den Fremdsprachen auch in Wirtschaft und Textverarbeitung

In der Ausbildung werden nicht nur die Fremdsprachen vermittelt, sondern auch unterschiedliche Fachgebiete, in erster Linie Wirtschaft.

Außerdem gehört Textverarbeitung mit auf den Stundenplan, denn der Schüler muss lernen, mit dem Rechner schnell und zügig zu arbeiten und wissen, wie er die nötigen Softwares anwenden kann.



Am Ende der schulischen Ausbildung zum Übersetzer oder Dolmetscher steht die staatliche Prüfung.

Die Prüfung setzt sich aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil zusammen.
Anschließend an die Ausbildung kann ein Studium angestrebt werden, beispielsweise an einer Fachakademie.

Ist der Abschluss der Fremdsprachenschule sehr gut, so kann unter Umständen ein Einstieg in das zweite Jahr der Fachakademie erwogen werden, wobei in dem Fall eine Aufnahmeprüfung ansteht. Hier wird der Abschluss als staatlich geprüfter Übersetzer oder Dolmetscher möglich.

Ist der Notendurchschnitt sehr gut, so kann eine zusätzliche Prüfung abgelegt werden, mit der der Student den Bachelor erwerben kann.